Projektspenden

Ihre Partnerschaft mit Greenpeace

Greenpeace ist die einzige Umweltorganisation, die keine Gelder von staatlichen Einrichtungen oder Unternehmen annimmt und ist somit zwar unabhängig, aber umso mehr angewiesen auf private Spenden.

Grundsätzlich freuen wir uns über ungebundene Spenden, die wir dort einsetzen können, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Es ist aber auch möglich, gezielt ein konkretes Projekt oder eine bestimmte Kampagne zu unterstützen. Für diese Fälle arbeiten wir eng mit unseren SpenderInnen zusammen, um maßgeschneiderte Möglichkeiten der Unterstützung zur Verwirklichung unserer gemeinsamen Ziele zu finden:

  • Projektbezogene Spenden für Kampagnen in Österreich oder einem anderen Teil von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa sind ab 10.000 Euro möglich.
  • Projektbezogene Spenden für internationale Kampagnen sind ab 30.000 Euro möglich.

Hier finden Sie einige Beispiele für Kampagnen, die Sie unterstützen können. Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch detaillierte Informationen inklusive Budgetplänen zur Verfügung.

  • Klima

    Die Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Wir können die Erderhitzung nicht mehr aufhalten, aber wir können sie noch begrenzen und ihre Folgen reduzieren. In Österrech müssen wir dafür die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 50 Prozent reduzieren. Ein Umstieg auf erneuerbare Energien und saubere Mobilitätskonzepte sind dafür unerlässlich.

    Greenpeace setzt sich dafür ein, dass Konzerne Verantwortung übernehmen und PolitikerInnen auch an morgen denken.

    Aktuell arbeiten wir unter anderem daran, dass die OMV einen zukunftsfähigen Kurs einschlägt und dass keine neue Autobahn durch die Lobau gebaut wird.

  • Meere

    Jeden zweiten Atemzug, den wir tun, verdanken wir dem Meer. Doch gleichzeitig sind wir selbst die größten Feinde unseres Ozeans.

    Unser Hunger nach Fisch, die Gier nach Öl und Gas, die Belastung durch Schadstoffe sowie die enormen Massen an Müll zerstören dieses sensible Ökosystem. Greenpeace dokumentiert seit Jahrzehnten die fortschreitende Zerstörung des größten Lebensraums auf unserem Planeten. Die Errichtung eines großflächigen Netzwerks an Meerschutzgebieten wäre ein wichtiger Schritt für den Schutz unserer Meere. Industrielle Fischerei, Walfang, Öl- und Gasförderung oder Sand- und Kiesabbau müssen in diesen Gebieten verboten sein. Dafür kämpft Greenpeace weltweit.

  • Wälder

    Wälder sind neben den Weltmeeren die artenreichsten, produktivsten und wertvollsten Lebensräume unserer Erde. Sie erzeugen Sauerstoff, binden Kohlenstoff und regulieren so unser Klima.

    Greenpeace ist seit Jahrzehnten im Einsatz für den Schutz unserer letzten Urwälder. In Kanada ebenso wie im Kongobecken oder in Rumänien und Polen. Unser Ziel ist ein weltweiter Abholzungsstopp der Urwälder. Dies ist die einfachste und kostengünstigste Methode, um die katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels abzuwenden. Erfolge wie partielle Einschlagstopps und neue Schutzgebiete zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und motivieren uns zum Weitermachen.

    Aktuell setzen wir uns für ein starkes EU-Waldschutzgesetz ein, das den Import von Produkten aus Regenwaldzerstörung verbieten und somit Wäler weltweit schützen könnte.

  • Landwirtschaft

    Landwirtschaft betrifft uns alle, denn es geht dabei um unsere Lebensgrundlagen: Erde, Wasser, Luft und Nahrung.

    Zu deren Schutz fordert Greenpeace eine moderne, gesunde Landwirtschaft, die sich an natürlichen ökologischen Kreisläufen ausrichtet und auf Gentechnik, chemische Pestiziden und flächendeckenden Einsatz von Antibiotika verzichtet. Greenpeace leistet unter anderem Aufklärungsarbeit und informiert über ökologische nachhaltige Alternativen zur konventionellen Landwirtschaft.

  • Aktivismus

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Nach diesem Motto finden alle Aktionen von Greenpeace statt, die unsere Forderungen sichtbar machen.

    Hinter diesen Bildern stecken gut durchdachte strategische Überlegungen, viel interne Vorbereitungsarbeit, aber vor allem der Einsatz von topmotivierten, freiwilligen AktivistInnen, die auf Gebäude klettern, um Botschaften anzubringen oder sich großen Konzernen in den Weg stellen, um Ungerechtigkeiten zu verhindern.

Haben Sie Fragen zu Projektspenden? Gerne können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden:

Natalie Zoebl-Pawloff
natalie.zoebl@greenpeace.org
+43 699 17 23 18 08

Iris Stromberger
iris.stromberger@greenpeace.org
+43 664 8403802

Stefanie Wiesauer
stefanie.wiesauer@greenpeace.org
+43 664 61 26 708

Oder per Post:
Greenpeace
z.Hd. Abteilung Projektspenden
Wiedner Hauptstraße 120-124
1050 Wien

Was wir Ihnen für Ihre Unterstützung anbieten können:

  • Die Besichtigung eines Greenpeace-Büros, eines Greenpeace-Schiffes oder eines bestimmten Projekts
  • Ein Treffen mit unseren ExpertInnen oder der Geschäftsleitung
  • Die Vernetzung mit anderen Spenderinnen und Spendern
  • Wir informieren Sie regelmäßig über den Status des von Ihnen gewählten Projekts und in Form unseres Jahresberichtes über allgemeine Erfolge von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa.

Ihre Spende macht den Unterschied!

So hilft Ihre Unterstützung ganz konkret

Sie möchten die Arbeit von Greenpeace gezielt unterstützen? Hier finden Sie Beispiele für mögliche Investitionen.
Sollte Ihnen ein anderes Thema eher am Herzen liegen, finden wir in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen gerne eine maßgeschneiderte Lösung.

Den Markt verändern

 Ökologischer Konsum

Mutig, gewaltfrei, kreativ

 Greenpeace in Aktion

Digital People Power

 Greenpeace im Netz

Mehr erfahren

Lernen Sie Greenpeace besser kennen!

Sie möchten sich erst noch genauer über Greenpeace informieren? Kein Problem!
Hier finden Sie allgemeine Unterlagen, in denen wir unsere Arbeit vorstellen.

Volle Kraft voraus für die Umwelt

 Über Greenpeace

Die Highlights unserer Arbeit

 Jahresbericht 2020